TURNIERBERICHT D2-HALLENTURNIER 19.01.2019 BEIM SV CONCORDIA SCHENKENBERG

TEAM

1 Jonathan / Dominik – Tor 3 Niklas – 1 4 Carl – 1 5 Jonathan 6 Felix 7 Luca – 1 8 Michael – 2 9 Theo – 3 (K.) 10 Nico 11 Benito Trainer: Uwe

DAS AUFTAKTSPIEL ENTSCHEIDET ÜBER DEN TURNIERSIEG
Das dritte Hallenturnier fand im „weit entfernten“ Delitzsch bei Concordia Schenkenberg statt. Ein großes DANKE an alle Fahrer / Fahrerinnen! Trainer Uwe nahm 10 Spieler mit auf die große Fahrt. Jonathan und Dominik teilten sich das Tor und da Patrick diesmal nicht dabei sein konnte, führte Theo als Kapitän die Jungs auf das Spielfeld. 6 Mannschaften kämpften um den Turniersieg und mussten einmal gegen jede Mannschaft antreten. Auf dem Feld standen immer 4 Spieler und 1 Torhüter, gespielt wurde jeweils 12 Minuten, ein Schiedsrichter begleitete das Spiel. Der Ball war schwerer und kleiner als bisher, sprang auch nicht (kein Futsal-Ball). Uwe hatte im Vorfeld, aufgrund der guten Teilnehmer, von einer schweren Aufgabe gesprochen und hoffte, dass seine Jungs nicht Letzter werden würden.

Nachdem in den letzten Turnieren das Auftaktspiel verloren ging, wollten es die Jungs diesmal besser machen. Sie trafen auf United 4 Lions. Schon direkt nach Anpfiff prasselte ein Chancenfeuerwerk auf das Tor der Lions ein. Michael schoss aus allen Lagen und Richtungen, Niklas vergab ebenso. Carl und Luca verteidigten konsequent, die offensiven Spieler klärten frühzeitig. Bei der 1. Chance der Lions parierte Jonathan sehr gut. Nico kam für 3 Minuten ins Spiel, da er schon sehr angeschlagen angereist war. Aber in diesen Minuten sah man ihm dies nicht an. Er kämpfte wie verrückt. Plötzlich schnappte sich Theo den Ball und traf zum wichtigen 1:0. Die Lions kamen uns weiter 2 Mal gefährlich nahe, da aber hatten wir ja Nico, der kurz vor seiner Auswechslung sogar noch eine gute Chance hatte. Mit einem tollen Schuss konnte Theo zum hochverdienten 2:0 erhöhen. Wir hatten weitere schöne Chancen durch Carl, Theo und Felix. Den letzten Konter klärte Carl souverän. Das Spiel war aus und die ersten 3 Punkte gesichert.

Im zweiten Spiel trafen wir auf Zwochau. Schon die erste Aktion von Michael führt zu einem Freistoß für uns. Die nächste Chance durch ihn verpuffte leider. Hinten arbeiteten Carl, Luca und Jonathan sehr aufmerksam. Plötzlich aber überrumpelte uns Zwochau und traf zum 0:1. Niklas und Theo hatten viele schöne Chancen, nicht nur einmal wackelten Pfosten oder Latte. Jonathan hielt den Kasten sauber, spielte weit draußen mit. Die Abwehr um Carl eröffnete viele offensive Aktionen, leider nutzten wir sie nicht. Nico wurde wieder für 3 Minuten ins Spiel gebracht und seine Arbeit war defensiv wie offensiv sehr schön anzuschauen. Luca, Nico und Michael vergaben knapp. Zwochau wurde noch zweimal gefährlich, die Zeit war um. Dieses Spiel hätte mindestens ein Unentschieden verdient gehabt, doch unsere Chancenverwertung…….vielleicht lag es an den kleinen Handballtoren?

Das dritte Spiel bestritten wir gegen Eintracht Leipzig Süd. Jonathan, Carl und Luca waren eine Bank und ließen kaum etwas zu. Michael und Niklas hatten viele schöne Chancen. Es entwickelte sich ein körperlich heftiges Hin & Her, oft im Bereich der Mittellinie. Theo vergab seine Chancen nur knapp. Nico und Benito arbeiteten defensiv hervorragend. Nico kam zur Chance, Michael probierte es sogar im Liegen. Die letzten Sekunden hielten die Jungs den Kasten sauber, leider trafen sie nicht zur Führung. Das Spiel endete 0:0 und ein wichtiger Punkt eingefahren. Dies war leider der letzte Einsatz von Nico, allerdings wollte er nicht frühzeitig abreisen. Er „fieberte“ in den letzten beiden Spielen von der Bank aus mit und feuerte seine Jungs an.

Die Jungs von LSV Mörtitz waren der vierte Gegner. Dominik stand im Tor. Nachdem Niklas und Michael vergaben, schnappte sich Carl bei einer Verteidigungsaktion den Ball, marschierte durch und traf zum 1:0. Wieder kombinierten die Jungs toll zusammen. Niklas, Michael und Luca hatten viele Chancen. Offensive Versuche von Mörtitz waren fast immer spätestens an der Mittellinie entschärft. Ein satter Schuss von Michael prallte zurück, Niklas staubte ab und verwandelte zum 2:0. Weitere Chancen hatten Theo und Felix. Jonathan wurde als Feldspieler eingesetzt und wirbelte, als würde er nichts anderes tun, über das Feld. Aufmerksam klärte er auch weit vor unserem Tor. Mörtitz kam so zu keiner echten Chance. Benito kämpfte unermüdlich, vergab kurz vor Schluss leider knapp. Theo schnappte sich aufmerksam noch einen Abpraller des Torhüters und erhöhte hochverdient auf 3:0. Das Spiel war vorbei, 7 Punkte nun schon auf dem Konto.

Der Gastgeber Concordia Schenkenberg war der letzte Gegner. Bisher lagen mehrere Teams knapp nebeneinander, nur Mörtitz war mittlerweile weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Jonathan stand zu Beginn wieder im Tor. Nachdem Michael „gedroht“ wurde, die Heimreise zu Fuß antreten zu müssen, war sein Offensivdrang noch größer. Den ersten Versuch setzte er noch daneben, den zweiten straffen Schuss zirkelte er von links außen in den rechten Innenpfosten und erzielte so das wichtige 1:0. Niklas, Carl und Theo kombinierten, störten früh. Schenkenberg kam nicht ins Spiel. Theo und Michael erarbeiteten sich schöne Chancen. Dann war es wieder Michael, der wunderschön anzuschauend, auf 2:0 erhöhte. Sein nächster Versuch ließ die Latte scheppern. Niklas wurde bei einem harten Zweikampf am Knie verletzt und konnte die letzten Minuten nicht mehr mitspielen. Am Freistoßpunkt standen Carl und Luca. Carl tippte den Ball an, Luca zog ab und der Ball landete zum 3:0 im Tor – auch Michaels Kopf hätte zur Sicherheit noch mit eingreifen können. Da Carl und Luca hinten wieder die Mauer aufgebaut hatten, kam Schenkenberg kaum zu einer Aktion. Den Rest erledigten Theo und Michael, indem sie das gegnerische Tor unter Dauerbeschuss setzten. Uwe wechselte Dominik ins Tor und Jonathan durfte sich noch einmal auf dem Feld austoben, sein satter Schuss traf leider nur die Latte. Die letzte Chance hatte Theo, dann war das letzte Spiel vorbei.

Nun hieß es zittern und warten. Da die anderen 4 Teams nach uns spielten, war nichts sicher. Von Platz 5-1 war alles möglich. Die Lions trafen im letzten Spiel auf Mörtitz, welches sie mit 7:0 gewannen und sich als Turniersieger feierten. Bei der Siegerehrung von Platz 2 und 1 kam es dann zur riesen Überraschung für unsere Jungs. RB hatte 10 Punkte und 8:1 Tore, die Lions hatten 10 Punkte und 10:3 Tore. Nach der Tordifferenz von +7 sollte aber das Duell gegeneinander die nächste Entscheidungshilfe sein. Unser Team hatte das Spiel gegen die Lions zu Beginn des Turniers gewonnen und somit stand fest: RB DRESDEN hatte das Turnier gewonnen! Die Freude war riesengroß!

Fazit: Unsere Jungs zeigten eine unglaubliche Leistung. Die starken, teilweise körperlich überlegenen Gegner, die harte Spielweise – nichts konnte die Jungs stoppen. Sie spielten toll miteinander und füreinander, verletzungsbedingte Ausfälle wurden einfach weggesteckt. Auch Nicos Einstellung war außergewöhnlich. Trotz, dass er sich immer schlechter fühlte, zeigte er in 3 Spielen über einige Minuten eine unglaubliche Leistung und ermöglichte so seinen Jungs kurze Verschnaufpausen. Die Bilanz von nur einem Gegentor war überragend und der Turniersieg hochverdient! Wir sind unglaublich stolz auf euch!