Turnierbericht D2 – 1. FC Pirna

TEAM

1 Jonathan – Tor 2 János – 1 3 Niklas – 2 4 Carl – 1 5 Patrick – 5 (K.) 7 Luca – 3 8 Michael – 4 9 Theo – 3 10 Nico 11 Benito – 1 Trainer: Uwe

TURNIERBERICHT JUNIOR CUP 12.01.2019 BEIM 1. FC PIRNA PLATZ 2
WIEDER DAS VERFLIXTE ERSTE SPIEL VERPENNT
Im zweiten Hallenturnier des Winters waren wir nunmehr bereits zum dritten Mal zu Gast beim 1. FC Pirna. Trainer Uwe stellte erneut 10 Spieler auf. Mit nur einer Ausnahme, Jonathan stand diesmal im Tor, konnte Kapitän Patrick seine Jungs wie in der Vorwoche anführen. 6 Mannschaften kämpften um den Turniersieg und mussten dazu einmal gegen jede Mannschaft antreten. Auf dem Feld standen immer 4 Spieler und 1 Torhüter, gespielt wurde jeweils 10 Minuten, ein Schiedsrichter begleitete das Spiel. In der E-Jugend hatten unsere Jungs zweimal dieses Turnier gewonnen.

Im ersten Spiel trafen wir auf die D1 der Verkehrsbetriebe. Von Anfang an war es ein munteres Hin & Her. Nico vergab unsere erste Chance, die nächste Chance hatte der Gegner. Wie in der Vorwoche zeigten unsere Jungs im Auftaktspiel Unsicherheiten und Unaufmerksamkeiten und nach einer Ecke stand es so 0:1. Patrick hatte die nächste Chance, dann verpasste Michael knapp. Eine tolle Ecke von Michael kam passgenau auf Patrick, er vollendete und es stand verdient 1:1. Danach wechselte Uwe die Mannschaft komplett, ein interessantes Experiment. Theo und Benito hatten Chancen, nutzten diese leider nicht, Jonathan parierte die seltenen Angriffe des Gegners gut, doch dann traf dieser nach einer weiteren Kette von Unaufmerksamkeiten zum 1:2. Die Jungs warfen nun alles nach vorn, Carl und Niklas hatten gute Chance, nur fiel kein Tor. Zum Start wieder eine Niederlage. Somit war erneut der Auftakt unnötig, aber auch verdient, misslungen.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen den 1. FC Pirna I. Wir starteten jetzt aufmerksamer und druckvoller, vergaben jedoch die Chancen durch Patrick, Luca und János. Nico agierte in der Abwehr aufmerksam. Dann wechselte Uwe komplett, Niklas hatte sofort eine gute Chance. Doch plötzlich und wie aus dem nichts lagen wir mit 0:1 zurück. Den folgenden Anstoß passte Carl auf Niklas und dieser gab direkt an Michael weiter – es stand 1:1. Alles war wieder offen. Nur wenige Augenblicke später verwandelte Niklas nach tollem Einsatz traumhaft zur 2:1 Führung. Hinten agierten Benito und Carl souverän, einen der seltenen Konter klärte Jonathan. Michael und Niklas hatten weitere Chancen, leider ohne zählbaren Erfolg. Dann war das Spiel vorbei, der erste Sieg und 3 Punkte eingefahren.

Die Jungs vom DSC waren unser dritter Gegner, kurzes Nickerchen unsererseits und direkt nach Anpfiff lagen wir 0:1 zurück. Nun wurden wir endlich munter, agierten druckvoll und pressten ALLE früh. Patrick vergab noch seine erste Chance, die zweite brachte er zum 1:1 im Tor unter. Weitere Chancen hatten Patrick, Nico und Theo. Luca brachte uns danach im Fallen mit dem Treffer zum 2:1 in Führung, den anschließenden Gegenangriff klärte er gut. Der DSC glich noch einmal zum 2:2 aus. Direkt im Gegenzug erhöhte Patrick auf 3:2, nach vergebenen Chancen von Theo und Luca erhöhte Luca auf 4:2. Der Komplettwechsel erfolgte und schon die erste Aktion verhalf Michael unter Mithilfe der gegnerischen Abwehr zum 5:2, eine weitere Chance durch Michael blieb torlos. Niklas traf wunderschön zum 6:2. Michael und Niklas spielten erneut wieder sehr aktiv nach hinten. Die Abwehr stand so sicher und ließ nichts zu, gerade durch die Mithilfe der offensiven Spieler. Michael belohnte sich und seinen unermüdlichen Einsatz und konnte noch auf 7:2 erhöhen. Die nächsten 3 Punkte standen auf dem Konto.

Eines der schwersten Spiele war das 4. Spiel. Wir trafen auf Dobritz, die Bilanz vom letzten Wochenende lautete 1:1. Benito und Patrick hatten die ersten Chancen, im Gegenzug prüfte uns Dobritz. Patrick konnte Benito wunderschön in Szene setzen und Benito traf sicher und abgezockt zum 1:0. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, es wurde nichts hergeschenkt, die Jungs kämpften mit Einsatz und aufmerksam bis zum Umfallen. Nur noch Michael hatte dadurch eine klare Chance, ansonsten wurde versucht, Dobritz von unserem Strafraum fernzuhalten. Jonathan musste kurz vor Schluss noch einmal sein ganzes Können zeigen, indem er einen 1000%er entschärfte. Endlich war es geschafft. 9 Punkte waren erkämpft.

Im letzten Spiel trafen wir auf die Jungs vom 1. FC Pirna II. Uwe hatte die Blöcke etwas umgestellt, von Anfang an setzten wir Zeichen und führten durch tolle Tore von Michael und Patrick mit 2:0. Nur kurz darauf erhöhten die Abwehrspieler Carl und Luca durch wunderbare Aktionen auf 4:0. Fast jede Chance wurde ein Tor. Patrick erzielte unter Mithilfe des Gegners das 5:0. Der Komplettwechsel erfolgte, das Torfestival brach nicht ab. Theo und János erhöhten auf 7:0. Nach vergeben Chancen traf Theo noch zweimal wunderschön zum Endstand von 9:0. Das Spiel war aus. 12 Punkte eingefahren. Das letzte Spiel Verkehrsbetriebe gegen Dobritz sollte über den Turniersieger entscheiden.

Leider entschied Verkehrsbetriebe dieses Duell klar für sich und zog damit denkbar knapp mit nur einem Punkt an uns vorbei. Das brachte unseren Jungs den tollen 2. Platz im Turnier.

Ins Allstarteam wurde verdient Niklas gewählt. Unermüdlich kämpfend, immer anspielbereit und treffsicher im Abschluss hatte er die Trainer der anderen Mannschaften von sich begeistert! Glückwunsch!

Fazit: Wenn nur das verpennte Auftaktspiel nicht gewesen wäre! Diese fehlenden Punkte, selbst ein Unentschieden hätte gereicht, haben den Jungs den 3. Turniersieg in Folge in Pirna verwehrt. Es war der fehlende Mut, die fehlende Entschlossenheit und auch die fehlende Lauf- und Zweikampfbereitschaft im Spiel gegen Verkehrsbetriebe. Die folgenden Spiele zeigten deutlich, dass nur mit 100%igem Einsatz aller Jungs die Spiele gewonnen werden können. Es ist trotz alledem ein sehr gutes Ergebnis, die Moral stimmt und die Jungs steigerten sich von Spiel zu Spiel. Egal in welcher Formation Uwe auflaufen ließ, die Kombinationen wurden immer erfolgreicher, das Zusammenspiel und der Zusammenhalt stimmten wieder. Es ist auch immer wieder schön anzuschauen, wie Kapitän Patrick und die anderen Jungs, selbst von der Bank aus, ihr Team zum Erfolg antreiben.