Bericht HSM D – Jugend

RB – TEAM

1 Jonathan – Tor

2 Anton – 1

3 Niklas (K.)

4 Carl

5 Patrick – 5

6 Leander – 1

7 Luca – 4

8 Benito

9 Michael – 4

10 Theo

Trainer: Uwe

 

R. T.

 Turnierberichtbericht 26.01.2020 D-Junioren

 Hallenstadtmeisterschaft Endrunde

 Platz 4

Am Ende steht ein Guter 4. Platz…

Gefühlt kurz nach Mitternacht trafen sich die 10 von Uwe für die Hallenstadtmeisterschaft nominierten Jungs an der EnergieVerbundArena. Nico ließ es sich nicht nehmen, sein Team bei dieser schweren Mission tatkräftig zu unterstützen. Gespielt wurde 4:1 á 10 Minuten mit je 2 Schiedsrichtern. Die Jungs starteten in Gruppe A und mussten die 5 Spiele der Vorrunde bestmöglich bestreiten, um in der Vorrunde mind. Platz 4 zu erreichen. Uwe coachte am Rand.

Letzte Einweisungen zum Turnier, da bei der HSM nach Futsalregeln gespielt wird.

Im ersten Spiel trafen wir auf Hellerau-Klotzsche. Schon in der ersten Minute verwandelte Patrick zum 1:0. Weitere Chancen vergaben Michael, Anton, Theo und Patrick. Eine schöne Vorlage von Leander führte zum 2:0. Kurz vor Schluss fiel der Abschlusstreffer zum 2:1. Dann war das erste Spiel gewonnen.

Der Gegner im zweiten Spiel war Dobritz, alte ruppige Bekannte aus dem Pokal. Den ersten Angriff startete Dobritz, dann waren es Michael und Luca, die sich am Tore schießen versuchten. Nach einer perfekten Flanke von Patrick verwandelte Michael zum 1:0. Benito vergab. Wir bekamen einen Freistoß, den Patrick sicher zum 2:0 im Tor versenkte. Jonathan glänzte, doch den Treffer zum 2:1 konnten die Jungs nicht verhindern. Michael, Luca und Patrick vergaben knapp, Carl räumte hinten auf. Das Spiel war aus, die nächsten 3 Punkte uns.

Das dritte Spiel bestritten wir gegen Laubegast, den Konkurrenten aus der Meisterschaft. Unsere Jungs pressten sofort aggressiv und kamen durch Michael und Niklas zu Chancen. Einen tollen Pass von Patrick konnte Michael eiskalt zum 1:0 verwerten. Wir hatten tolle Möglichkeiten durch Michael, Patrick und Theo. Jonathan spielte weit vorn mit. Luca bekam durch einen zu flotten Wechsel gelb, seine Antwort war der Treffer nach herrlichem Solo zum 2:0. Weitere Möglichkeiten vergab er knapp. Schön setzte er Patrick in Szene und es stand 3:0. Zum Schluss versuchte es noch einmal Luca, dann Carl. Auch dieses Spiel brachte 3 Punkte.

Das vierte Spiel bescherte uns Striesen, zukünftige Gegner beim Pokal. Die ersten Chancen hatten Patrick und Theo. Eine schöne Vorlage von Theo verwandelte Michael zum 1:0. Nur kurz darauf schlug dieses Duo erneut zu und es stand 2:0. Es wurde etwas körperlicher, die Jungs blieben ruhig. Patrick rettete, Luca erhöhte nach Vorarbeit von Patrick auf 3:0. Luca schien noch nicht genug zu haben – er schickte Anton und wir führten 4:0. Jonathan, Patrick und Anton sicherten die 0, Leander zauberte nach Vorarbeit von Luca das 5:0 herbei. Benito hatte die letzten beiden Chancen. Auch dieses Spiel war im Sack. Im letzten Vorrundenspiel wollte uns Süd-West die Bilanz vermiesen. Sie hatten die erste Chance im Spiel. Ein satter Schuss von Patrick schepperte grandios durch die Hosenbeine des Keepers und brachte das 1:0. Süd-West wehrte sich vehement. Aber wir pressten weiter. Michaels Schuss wurde mit Mühe von der Linie gekratzt. Es waren heftige Schlussminuten mit Chancen auf beiden Seiten. Die Jungs hielten das knappe Ergebnis fest und zogen mit 5 Siegen aus 5 Spielen souverän ins Viertelfinale ein.

Im Viertelfinale mussten wir uns mit Zschachwitz auseinandersetzen, die wir ebenso in Pirna wiedersehen werden. Mit dem ersten Angriff lagen wir überrumpelt 0:1 zurück. Nach tollem Zusammenspiel von Luca und Patrick konnte Luca zum 1:1 ausgleichen. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel mit vielen Möglichkeiten beiderseits. Plötzlich gerieten wir wieder in Rückstand – es stand 1:2. Jonathan warf sich gefühlt bis zur Mittellinie in jeden Ball und verhinderte Schlimmeres. 27 Sekunden vor Schluss schaffte Luca die Sensation und glich zum 2:2 aus.

Das bedeutete 6-Meter-Schießen. Niklas, Benito und Patrick übernahmen die Verantwortung. Niklas traf (3:2), ZW glich aus (3:3), Benito vergab, ZW traf (3:4), Patrick traf (4:4), ZW traf (4:5), Niklas verwandelte (5:5), ZW legte nach (5:6), Benito traf (6:6), ZW verwandelte (6:7), Patrick traf (7:7), ZW verschoss, Niklas schoss die Jungs ins Halbfinale (8:7)!

Der Gegner im Halbfinale war (leider zu früh) Borea. Schon der erste Angriff von Borea führte nach Ballverlust sofort zum 0:1. Wir wehrten uns, doch Borea zeigte uns erneut auf, wie man zusammen, miteinander Fußball spielen kann. Auch der fliegend mitspielende Torhüter war eine Nummer zu groß für uns. Jonathan gab alles, aber auch er konnte das 0:2 nicht abwenden. Wir hatten nur 3 wirkliche Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Kurz vor Abpfiff fiel sogar noch das 3:0, dann war der Traum von der Sensation ausgeträumt.

Im Spiel um Platz 3 (das achte Spiel mittlerweile) trafen wir auf Cossebaude. Die Jungs gaben nach vorn alles, trafen aber leider das Tor nicht. Wunderschöne Chancen durch Michael, Patrick, Niklas oder Leander blieben ungenutzt. Hinten spitzelte Theo den Ball von der Linie, nachdem Jonathan einmal überwunden war. Ansonsten hielt Jonathan gemeinsam mit Carl bis zum Abpfiff die 0. Und wieder musste die Entscheidung im 6-Meter-Schießen fallen. Niklas, Patrick und Michael schulterten die Last. Niklas traf (1:0), CB den Pfosten, Patrick schoss vorbei, CB glich aus (1:1), Michael traf (2:1), CB glich wieder aus (2:2), in der zweiten Runde traf Niklas erneut (3:2), CB kam ran (3:3), Patrick vergab, CB netzte zum 3:4 ein und sicherte sich so den 3. Platz.

Fazit: Platz 4 in der Hallenstadtmeisterschaft ist ein großer Achtungserfolg. Als einziges Nichtleistungszentrum unter den besten 4 Teams in Dresden – darauf dürft ihr stolz sein! Wenn man ein Entscheidungsspiel im 6-Meter-Schießen verliert, ist dies extrem bitter – gerade, weil hier am Ende der regulären Spielzeit hinten die 0 stand. Unsere Defizite zeigen sich im mangelnden Zweikampfverhalten, in der Rückwärtsbewegung und in der Chancenverwertung. Dann hätten Gegentore verhindert und vielleicht Entscheidungen bereits in der regulären Spielzeit herbeigeführt werden können. Hier muss unbedingt weiter diszipliniert und konzentriert im Training gearbeitet werden. Ihr könnt aber auf jeden Fall mächtig stolz auf die erreichte gute Platzierung sein, wir freuen uns auf das nächste Turnier in Pirna.